Wie werden die Systeme eingebaut? Kann das nur ein Fachmann?

 

Sie haben keine Zeit? Am Ende des Textes finden Sie eine kurze Zusammenfassung.

 

Die Frage kann nicht eindeutig beantwortet werden: Es kommt darauf an. Grundsätzlich unterstützt jedes Gerät, abgesehen von unserer Festeinbau-Lösung, Plug-and-play. Das heißt: Gerät kaufen, auspacken, mit dem Fahrzeug verbinden und tracken.

 

Festeinbau

Beim Festeinbau empfehlen wir eine Werkstatt aufzusuchen. Je nach Fahrzeugmodell wird der Einbau dort zwischen einer halben bis zu einer Stunde dauern. Wir unterstützen Sie  und Ihren Monteur aktiv. Unsere Technikabteilung  berät Sie gerne telefonisch und prüft nach dem Einbau die Funktionalität des Systems. Besonders diese Funktionsüberprüfung ist einer unserer wichtigsten Services. So können Sie nach dem Werkstattbesuch sicher sein, dass Ihr System korrekt angeschlossen ist und alle Aufgaben wunschgemäß erfüllt.

Die Einbauanleitung für unser Festeinbausystem können Sie hier herunterladen.

 

OBD-System

Im Trackingbereich sind OBD-Lösungen weiterhin sehr gefragt. Einbautechnisch gibt es nur eine Hürde: die Platzierung der OBD2-Buchse. Der Zugang zur Buchse erfordert oft, dass Sie Teile der Innenverkleidung abnehmen. Im Handbuch Ihres Fahrzeuges finden Sie in der Regel alle nötigen Informationen zur Position im Fahrzeug. Mit eingestecktem OBD-Gerät lassen sich nicht immer alle Verkleidungsteile wieder korrekt einpassen und müssen ausgebaut bleiben. Wenn Sie die Buchse gefunden haben, können Sie unser Ortungssystem einfach einstecken und die Standortübermittlung kann beginnen.

 

FLEX-Gerät

Am einfachsten lässt sich unser FLEX-Modell in Betrieb nehmen. Verbinden Sie das System mit dem 12-V-Zigarettenanzünder. Starten Sie den Motor und Sie können die Lösung sofort nutzen.

 

 

Zusammenfassung

Einen Einbau, durch eine Werkstatt, empfehlen wir vor allem beim Festeinbausystem. Wenn Sie sich für ein OBD-Gerät entscheiden, kommt es darauf an, wo die OBD2-Buche im Fahrzeug verbaut ist. Teilweise muss ein großer Teil der Innenverkleidung entfernt werden. Die FLEX-Variante ist am Einfachsten in Betrieb zu nehmen, stecken Sie das System einfach in einen 12-V-Zigarettenanzünder und Sie können das Fahrzeug orten.

 

 

Gibt es Wartungsarbeiten, die regelmäßig ausgeführt werden müssen?

 

Die von Blaupunkt entwickelten Ortungssysteme sind für ihre besonders bedienungsfreundliche Handhabe bekannt.

Aus diesem Grund sind alle Systeme wartungsfrei. Sie müssen keine regelmäßigen Werkstatttermine warnehmen, oder tagelang auf Funktionen verzichten, da Updates aufgespielt werden müssen. Alle Erweiterungen des Funktionsumfangs spielen wir over-the-air aus, Sie bemerken nichts davon. Die absolute Mehrheit unserer Geräte senden seit vielen Jahren komplett problemlos. Einige Geräte haben sogar schon zahlreiche Fahrzeuggenerationen eines Fuhrparks mitgemacht. Sie wurden schon mehrfach ein- und wieder ausgebaut. Stabile Hardware und performante Software sorgen für ein äußerst verlässliches Produkt von Blaupunkt.

 

Zusammenfassung

Alle Blaupunkt Ortungssysteme sind wartungsfrei. Montieren Sie das Gerät und die Ortung beginnt.

 

Kann die Antenne verdeckt eingebaut werden?

 

Ein versteckter Einbau ist jederzeit möglich und wird für bestimmte Einsatzzwecke ausdrücklich empfohlen.

Alle wichtigen Hinweise zur Platzierung finden Sie in der, dem Ortungssystem beiliegenden, Einbauanleitung. Beachten Sie dabei folgende Hinweise: Je weniger Metall die Antenne umgibt, desto besser ist der Empfang des Geräts. Beschichtete Scheiben können den Empfang ebenfalls negativ beeinträchtigen. Sollten Sie Tipps wünschen, wo Sie unser System versteckt verbauen können, ohne den Empfang zu beeinträchtigen, kontaktieren Sie uns. Detaillierte Hinweise zum verdeckten Einbau möchten wir aus Sicherheitsgründen nicht online stellen.

Hier können Sie die Einbauanleitung des festeingebauten Ortungssystems BPT 1500 herunterladen:

Einbauanleitung Festeinbau BPT 1500

Wo finde ich die Einbauanleitung?

 

Jedem Gerät liegt eine Einbauanleitung bei.

Sollten Sie Ihre Anleitung verloren haben, melden Sie sich kurz bei uns. Wir senden Ihnen gerne eine Anleitung per PDF zu.

Hier können Sie die Einbauanleitung des festeingebauten Ortungssystems BPT 1500 herunterladen:

Einbauanleitung Festeinbau BPT 1500

Wie lange dauert der Einbau?

 

Sie haben keine Zeit? Am Ende des Textes finden Sie eine kurze Zusammenfassung.

 

Das hängt davon ab, welches System Sie wählen.  

 

Festeinbau

Die fest verbaute Lösung bauen versierte Mechaniker oder Mechatroniker in etwa 30-45 Minuten ein. Laien und Hobbybastler benötigen weitaus länger und tragen das Risiko selbst, wenn es zu Montagefehlern kommt. Wir empfehlen deshalb, eine Werkstatt mit dem Einbau zu beauftragen. Unabhängig, ob Sie es selbst machen, oder es professionell verbauen lassen: Rufen Sie uns nach dem Einbau an, damit wir das System prüfen. Sie können anschließend sicher sein, dass alles wunschgemäß funktioniert.

Werfen Sie einen Blick in unsere Einbauanleitung, um mehr zu erfahren. Klicken Sie dafür bitte hier.

 

OBD-System

Das OBD-System stecken Sie einfach in die OBD2-Buchse, was in wenigen Sekunden erledigt ist. Anschließend können Sie mit dem Orten beginnen.
Ein wichtiger Hinweis: Prüfen Sie vor der Anschaffung die Platzierung der OBD2-Buchse in Ihrem Fahrzeug. Fragen Sie, falls Sie keinen Hinweis in Ihrem Fahrzeughandbuch finden, beim entsprechenden Hersteller nach. Je nach Fahrzeugmodell müssen Sie Teile der Innenverkleidung abmontieren, um die OBD2-Buchse freizulegen. Da der Demontageaufwand der Innenverkleidung stark variiert und teilweise nicht nötig ist, geben wir keine Zeitschätzung hierfür ab.

 

FLEX-Gerät

Unsere FLEX-Modelle stecken Sie einfach in den 12-V-Zigarettenanzünder Ihres Fahrzeuges. In unter einer Minute ist das System betriebsbereit.

 

 

Zusammenfassung

 

Festeinbau: ca. 30-45 Minuten in einer Werkstatt

OBD-System: unter 1 Minute + eventuell Ausbau der Innenverkleidung

FLEX-Modell: unter 1 Minute

 

 


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weiterlesen …